Willkommmen bei fgl-Laserschweißtechnik.

Laserschweißen - Vertrauenssache!

 

Qualität durch langjährige und vielseitige Branchenerfahrung.

 

Unsere über 20- jährige Schweißerfahrung spiegelt sich nicht nur in Qualität, sondern auch in der Zeitersparnis für den Kunden wieder.

Komplexe Aufgaben werden mit Routine bearbeitet, wobei die aktuelle Technologie im Bereich des Auftrags-und Reparaturschweißens eine große Rolle spielt.

 

"Laserschweißen" eine junge Technologie für die Probleme der Gegenwart und Zukunft. Unsere Kunden schätzen besonders die Vielzahl von Vorteilen, die das Laserschweißen bietet.

Gerne beraten wir sie auch persönlich über die Vorzüge unserer Arbeit.

 

 

 

 

Reparierte Kante einer Aluminium Tiefziehform

Technik

Laserschweißtechnik hat sich in den letzten 20 Jahren als ein annerkanntes Schweißverfahren, besonders bei der Reparatur von Werkzeugen und Formen aus den verschiedensten Branchen durchgesetzt. Mit dieser Technik kann den Unternehmen eine qualitativ hochwertige Alternative zu den herkömmlichen Schweißverfahren (WIG,MIG,MAG) angeboten werden.

 

 

 

Beschreibung Laserschweißen

Arbeitsplatz Laserschweißen
Werkzeugreparatur

Das manuelle Laserschweißen erfolgt über einen gepulsten Laser. Dabei wird das Werkstück unter einem Mikroskop positioniert. Je nach Material, Schaden und Funktion wird dann der Zusatzwerkstoff in Legierung und Durchmesser ausgewählt.

 

Die Drahtzufuhr erfolgt zu fast 100% per Hand.

 

Der Laser ist ein gebündelter Lichtstrahl, der bei der Bearbeitung als Wärmequelle dient. Für die Bearbeitung von Metallen eignet sich ein YAG-Laser besonders da die Wellenlänge von 1064nm (ND-YAG) besonders gut absobiert und somit in Wärme umgewandelt wird. Dieser Lasertyp zeichnt sich besonders durch seine gute Strahlqualität aus. Der Laserstrahl tritt aus der Bearbeitungsoptik aus und wird mit der Brennweite des verwendeten Objektivs auf die Werkstückoberfläche fokussiert.

 

Bei unserem, dem handwerklichen Reparaturschweißen, kommen ausschließlich gepulste Laser zum Einsatz. Sogenannte CW=continous wave (Dauerstrichlaser) werden nur in Verbindung mit CNC gesteuerter Werkstück oder Strahlführung verwendet.

 

In den Bearbeitungsparametern werden Fokusdurchmesser, Pulsleistung, Pulsdauer und Pulsfrequenz an der Werkstückoberfläche eingestellt. Die zu bearbeitenede Stelle wird mit Hilfe eines Fadenkreuzes in einem Okular anvisiert. Der Zusatzwerkstoff, meist in Drahtform (Durchmesser 0,1-0,6 in Ausnahmen bis 0,8 mm), wird dann auf der Schweißstelle aufgesetzt und durch die Laserimpulse aufgeschmolzen und geht so mit dem Werkstück eine Verbindung ein.